Bundesfreiwilligendienst

www.bundesfreiwilligendienst.de

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/engagement-und-gesellschaft/freiwilligendienste

Datenschutz (DSGVO)

Die Landesregierung hat im Zusammenhang mit der EU-Datenschutzgrundverordnung einen Datenschutz-Wegweiser für Vereine in Nordrhein-Westfalen zusammengestellt (Stand 08/2018).

Ehrenamtskarte NRW

Mit der Ehrenamtskarte möchten die Landesregierung und die Städte, Gemeinden und Kreise des Landes Nordrhein-Westfalen ihre Wertschätzung gegenüber den Menschen ausdrücken, die sich in überdurchschnittlichem zeitlichem Umfang ehrenamtlich für das Gemeinwohl engagieren. Inhaber von Ehrenamtskarten können Vergünstigungen bei Eintritten, Dienstleistungen und im Einzelhandel nutzen. Die Vergabe der Karten wird in den Kommunen vor Ort geregelt.

www.ehrensache.nrw.de

Engagementnachweis

Der Engagementnachweis Nordrhein-Westfalen "Füreinander.Miteinander - Engagiert im sozialen Ehrenamt" (Muster) dokumentiert und würdigt bürgerschaftliches Engagement. Der Engagementnachweis belegt die fachlichen und sozialen Kompetenzen der Freiwilligen und bescheinigt ins Ehrenamt eingebrachte oder dort erworbene Fähigkeiten. Er wird von den Organisationen ausgestellt, bei denen das Engagement erbracht wird.

www.engagiert.in.nrw.de

Erweitertes Führungszeugnis

Zum Jahr 2017 formuliert Artikel 11 des Bundesteilhabegesetzes Änderungen des SGB XII. Enthalten ist hier eine Änderung in § 75 SGB XII, der die Vorlage von erweiterten Führungszeugnissen betrifft.

Das Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. hat neben einer Arbeitshilfe die Muster zur „Aufforderung zur Vorlage eines erw. Führungszeugnisses“ und „Selbstverpflichtungserklärung“ erstellt. Diese können Sie zusammen mit weiteren Vorlagen der Diakonie Hessen hier herunterladen: Materialien zum erw. Führungszeugnis

Geflüchtetenarbeit

Broschüre "Gemeinsam gestalten. Erfahrungen und Empfehlungen aus der Arbeit mit Geflüchteten" (DialogBereiter, 2018)

Handbuch "Engagement mit Geflüchteten gestalten - wie geht das?" (Büro für Bürgerengagement der AWO Köln, 2018 )

Gemeinnützigkeitsrecht

Gemeinnützigkeitsrecht - Steuervorteile durch ehrenamtl. Arbeit (2014)

Versicherungsschutz

Die Landesversicherungen im Ehrenamt in den Bereichen Unfall- und Haftpflichtschutz verhindern, dass Engagierte das Risiko eines Ehrenamts selbst tragen müssen. Informationen zum Versicherungsschutz für freiwilliges bürgerschaftliches Engagement erhalten Sie hier:

https://www.engagiert-in-nrw.de/sicherheit

Flyer (PDF) "Sicherheit im Ehrenamt - Versicherungsschutz für freiwilliges Engagement" der Landesregierung NRW (Stand 2015)

Broschüre der Unfallkasse NRW "Ehrenamtliche Tätigkeit und bürgerschaftliches Engagement"

Informationsbroschüre "Zu Ihrer Sicherheit" (PDF) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales zum gesetzlichen Unfallschutz (Stand 2016)

Über ein Verbandbuch (Muster) kann ein später auftretender Schaden ggf. als Arbeitsunfall geltend gemacht werden. Aus der DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ (PDF) ergibt sich die Pflicht zur Dokumentation von Arbeitsunfällen.
Informationen: Unfallkasse NRW, Herr Huisen, Tel. 0251 21023293

Sonstiges Informationen

Broschüre "Datenschutz im Verein nach DSGVO" (LDI NRW, 2018)

Broschüre "Gesetzliche Grundlagen - Ehrenamt und Steuern" (mfkjks.nrw, 2016)

"Notfallkoffer Vorstand"  (Paritätische Kreis Düren, 2016)

„Lust auf Verschiedenheit international – Freiwilliges Eng. und Inklusion“ (bagfa/BBE, 2016)