lagfa-Jahrestagung I. (13.07.)

Die Jahrestagung der lagfa NRW findet in diesem Jahr in zwei Teilen statt. Zum ersten, digitalen Teil kamen am 13. Juli nun rund 60 Teilnehmende zusammen.
Nach einem Grußwort von Mareike Einfeld, Staatskanzlei NRW, beschäftigten sich die Vertreterinnen und Vertreter der Freiwilligenagenturen während der sechsstündigen Zoom-Veranstaltung mit der Frage, wie die Engagementstrategie für das Land NRW vor Ort umgesetzt werden kann. In einem Impulsvortrag blickte Frank Michna auf die Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Digitalisierungserfahrung der Generationen. Nach Workshops bzw. Austauschrunden zu den Themen Online-Zusammenarbeit, Anti-Populismus-Training, Digitalisierung und Engagementstrategie las zum Abschluss Jens Schunk, ASB Zeitspender-Agentur Hamburg, eigene Texte.

Der zweite Teil der Jahrestagung ist für den 09. November als Präsenzveranstaltung geplant, bei der auch die Mitgliederversammlung der lagfa NRW e. V. abgehalten werden soll.   


Einladung zur dig. Jahrestagung am 13.07.21

Aufgrund der weiter fehlenden Planungssicherheit wird die Jahrestagung in zwei Teilen stattfinden. Wir starten mit einer digitalen Veranstaltung, bei der wir die Engagementstrategie für das Land NRW, die im Frühjahr beschlossen worden ist, in den Blick nehmen wollen. Im Mittelpunkt steht die Diskussion der Frage, wie die Umsetzung vor Ort konkret aussehen kann.

Spannende Gedanken zum generationsübergreifenden Verständnis der Digitalisierung erwarten uns im Impulsvortrag von Frank Michna. Am Nachmittag haben Sie die Wahl unter vier Workshops. Katharina Mosene liefert einen kompakten Überblick über nützliche Werkzeuge zur digitalen Zusammenarbeit, Raphael Dombrowski stellt die erfolgreiche Arbeitsgemeinschaft zur Nachbarschaftshilfe in Osnabrück vor und diskutiert mit den Teilnehmenden über diese Engagementform. Sebastian Hammer vermittelt Strategien, um populistischen Argumenten zu begegnen, und Mareike Einfeld begleitet eine Austauschrunde, in der nochmals die Engagementstrategie im Fokus steht.
In der Abschlussrunde wird es erneut ein kleines kulturelles Highlight geben.

Die Mitgliederversammlung der lagfa NRW e. V. wird im Rahmen des zweiten Teils der Jahrestagung, der am 09. November als Präsenzveranstaltung geplant ist, stattfinden.
Für die digitale Jahrestagung erheben wir einen Teilnahmebeitrag in Höhe von 25 €. Vereinsmitglieder der lagfa NRW e.V. nehmen kostenlos teil. Zur Jahrestagung sind alle Mitarbeiter*innen der Freiwilligenagenturen in Nordrhein-Westfalen eingeladen.

Einladung mit Anmeldelink und Programm

Webinarreihe „Fundraising“ im Juni

Im Rahmen der Westfalen-Akademie findet im Juni eine Webinarreihe zum Thema Fundraising und Spenden statt.
Die kostenlosen, rund zweistündigen Webinare thematisieren jeweils ab 17 Uhr die Grundlagen des Fundraisings (09.06.), das digitale Fundraising (16.06.) und den Umgang mit Spenden (23.06.).
Die meisten Vereine und gemeinnützigen Organisationen sind für die Durchführung ihrer Projekte auf externe Finanzierungsmöglichkeiten angewiesen. Fundraising und Spendenakquise stellen somit eine wichtige Grundlage für die erfolgreiche Projektarbeit dar.

Einladung

Die Anmeldung ist unter Angabe des gewünschten Webinars, des Namens und des Vereins an westfalen-akademie@lagfa-nrw.de möglich. Die Webinare bauen inhaltlich nicht aufeinander auf, eine Teilnahme an allen Terminen wird jedoch empfohlen.

Webinar Versicherungen für Vereine (27.05.)

TERMIN IST AUSGEBUCHT!

Die Westfalen-Akademie lädt am am 27. Mai (17.00 bis 18.30 Uhr) zum Webinar „Versicherungen für Vereine“ ein. Die Teilnahme ist kostenlos.
Vereine und ehrenamtlich Engagierte haben oft ein breites Feld an Tätigkeiten: Sie organisieren Veranstaltungen und bringen so Menschen zusammen. Dabei kann es jedoch immer mal passieren, dass Personen oder Gegenstände zu Schaden kommen. Damit Sie – gerade als Vorstandsmitglied – dafür im schlimmsten Fall nicht persönlich haften müssen, sind spezielle Vereinsversicherungen unverzichtbar. Das Online-Seminar bietet Ihnen einen Überblick darüber, welche Versicherungen für Vereine relevant sind und warum.

Referentin ist Gabriele Gahrmann-Arndt von der Provinzial Versicherung.

Einladung (PDF)

Die Westfalen-Akademie ist eine Kooperation von Stiftung Westfalen-Initiative, Westfälischem Heimatbund und lagfa NRW e. V. Mit der Seminarreihe für Ehrenamtliche soll das bürgerschaftliche Engagement in Westfalen und darüber hinaus gestärkt werden. Ziel des kostenlosen Fortbildungsangebots ist es, die praktische Vereinarbeit zu erleichtern.

Digitale Mittagspause „Babyboomer“ (26.04.)

Im Rahmen unserer Gespräche rund um das Thema Engagement nach Corona und Öffnung für neue Zielgruppen laden wir am 26. April zur digitalen Mittagspause ein.
Andreas Schindler von der Landesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros NRW (LaS) wirft von 11 bis 12 Uhr einen Blick auf die zwischen 1955 und 1969 geborene Generation als wichtige Zielgruppe für Freiwilligenagenturen. Zentral ist hierbei die Frage, was deren Potenziale, Ressourcen sowie Wertorientierungen für die Engagementförderung dieser geburtenstarken Jahrgänge bedeuten. Anschließend besteht die Möglichkeit zum Austausch.
Die digitale Mittagspause, mit der wir zugleich ein weiteres Angebot für Freiwilligenagenturen testen möchten, wird als Zoom-Meeting stattfinden.
Anmeldung bitte per E-Mail an info@lagfa-nrw.de.



Barcamp „Ein Jahr Corona“ am 16.03.

Nach rund einem Jahr Pandemie zogen am 16. März 2021 die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Freiwilligenagenturen in unserem digitalen Barcamp „Ein Jahr Corona – ein Jahr Krisenmanagement?“ ein Zwischenfazit ihrer Arbeit und diskutierten Herausforderungen und Erfolge.
Die spontan benannten Sessions beschäftigten sich etwa mit Fragen nach den Engagementmöglichkeiten unter Pandemiebedingungen, der (Re-)Aktivierung von Ehrenamtlichen, der Umsetzung der Landesengagementstrategie oder der Finanzierungsperspektive in Zeiten angespannter Haushalte. In einer zusätzlichen Session erhielten Interessierte Tipps für gelungene Videokonferenzen.
Aufgrund der positiven Resonanz auf den intensiven und produktiven Austausch sollen weitere Veranstaltungen in diesem offenen Veranstaltungsformat angeboten werden.

Feedback der Teilnehmenden